Sonnenbrillen – Optisches Highlight

sonnenbrillen als highlight

Wen die Sonne in den Augen extrem stört und wer seine Augen gern vor schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichtes schützt, der greift zu einer Sonnenbrille, einer Brille mit getönten Gläsern. Die Gläser gibt es in vielen verschiedenen Farben, unter anderem das übliche braun, gelb, rot, blau oder grün. Aber auch orange oder schwarz sind sehr beliebt. Bei den Modefarben wie blau, gelb, rot und orange sollte jedoch beachtet werden, dass keinerlei Schutz für die Augen besteht.sonnenbrillen als highlight

Das Glas wird aus Polyacry oder Mineralglas hergestellt. Jedoch sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass alle Wellenlängen unterhalb 400nm (UV-A,-B,-C) blockiert werden und der Blauanteil des sichtbaren Lichtes sollte zwischen 400 und 470nm auf unter 10 Prozent reduziert werden. Bei den Sonnenbrillen gibt es Kategorien von 0 (farblos oder ganz leicht getönt) bis 4 (sehr dunkel getönt). Außerdem gibt es noch die extrem dunkle Gletscherbrille, die außerhalb der Norm liegt. Im Straßenverkehr sind lediglich die Kategorien 0 bis 3 erlaubt. Für die Sonnenbeobachtung zum Beispiel bei einer Sonnenfinsternis sind Sonnenbrillen nicht geeignet, dafür gibt es spezielle Brillen.

Der neueste Knaller sind Sonnenbrillen, deren transparente Gläser auf das Licht reagieren und dunkel werden. Das Glas nennt sich phototropes Glas. So kann man sich den ständigen Wechsel zwischen der normalen Brille und der Sonnenbrille sparen. Die Gläser verfärben sich bei großer Helligkeit schwarz und in Dämmerung oder Dunkelheit wieder transparent. Brillenträger können sich aber auch für sogenannte Sonnenclips entscheiden. Diese werden direkt an die Brille angebracht. Menschen mit Augenkrankheiten ziehen oft Sonnenbrillen auf, um die Augen zu verstecken. Pokerspieler nutzen dunkle Sonnenbrillen gern, um ihre Augenreaktion zu verdecken.